h-assortiment

Anpflanzen
Hortensien gibt in bis zu 100 Sorten. Sie bevorzugen meist einen geschützten, schattigen Standort (außer die Rispen-Hortensie) und benötigen viel Feuchtigkeit. Dementsprechend ist es wichtig, dass der Boden gut Feuchtigkeit speichern kann. Unsere eigene Topferde (Exzellent Topferde) ist dafür ideal.
Hortensien sind sowohl für moderne als auch für ländliche Gärten geeignet.

Düngung
In der Regel wachsen Hortensien recht gut mit einer mäßigen Nährstoffzufuhr. Bei einer reichhaltigen Nährstoffgabe wird die Blütenfarbe jedoch intensiver und die Blätter haben eine schön dunkle Farbe. Sorten mit großen Blüten, wie die Ballhortensie "Annabelle" und Rispen-Hortensien, müssen ausreichend gedüngt werden, damit die Blütenstiele die großen, schweren Blüten tragen können. Das Phänomen, dass Hortensien ihre Farbe verändern können, liegt auch an der Düngung, ist jedoch nicht die einzige Ursache. Im Folgenden weitere Informationen:
ausschließlich rosa Hortensien können blau werden und umgekehrt. Weiße Hortensien sind farbecht und ändern ihre Farbe nicht.
Da diese Farbänderung genetisch bestimmt ist (sortenabhängig), kann also nicht jede rosa Hortensie blau werden.
Ein saurer Boden sorgt für blaue Blüten und ein kalkreicher Boden für rosa Blüten. Mit pflanzenverfügbarem Aluminium im Boden färben sich die Blüten schön blau.
Aluminium kann auch im September zugefügt werden. Ungefähr ein Esslöffel Aluin pro Pflanze ist ausreichend. Bei regnerischem Wetter kann dieser Vorgang wiederholt werden. Fragen Sie für weitere Informationen unsere Mitarbeiter!

Rückschnitt
Ball- und Schirmhortensien (beides Macrophylla-Sorten) benötigen keinen großen Rückschnitt. Wenn erforderlich, kann ein Verjüngungsschnitt durchgeführt werden. Entfernen Sie dann beispielsweise ein Drittel der unteren Äste. Da die Blütenknospen schon in der Winterperiode gebildet werden, müssen diese Hortensien-Sorten bei strengem Frost abgedeckt werden. Die Blütenknospen können schon angeschwollen und dann sehr frostempfindlich sein.
Die Rispen-Hortensie (H.paniculata) lässt sich einfach zurückschneiden. Schneiden Sie die Äste dieser Hortensie im März bis auf drei Augenpaare
vom Boden aus zurück. Die Rispen-Hortensie wird dann schnell austreiben und große Blüten bilden. Auch die Ballhortensie "Annabelle" kann jedes Jahr zurückgeschnitten werden. Sie bildet dann größere Blüten.

Die Hortensie "Forever & ever", mit ihren prächtigen Blütenbällen, kann ebenfalls jährlich zurückgeschnitten werden.
Diese außergewöhnliche Hortensie hat sogar ihre eigene Website.
Klicken Sie einfach mal auf das Bild unten:
ForeverEver