h-assortiment

Terrazzo besteht aus gebrochenem Naturstein: Marmor oder Sandsteinkörner. Die Gesteinskörner werden mit Zement und Wasser als Bindemittel und eventuell mit Glas, Sand, Marmormehl und Farbstoffen vermischt. Nach dem Gießen ist die Oberfläche rau. Der Terrazzo wird dann poliert, so dass die Oberfläche, wie bei Marmor oder Granit, schön glänzt.

Pflege

Damit die Terrazzo-Farbe nicht verblasst, empfehlen wir eine Imprägnierung. Sind die Terrazzo-Töpfe längere Zeit UV-Strahlung (Sonne) und anderen Witterungseinflüssen ausgesetzt, verblassen sie. Durch das Anbringen einer Farbschicht, kann der Terrazzo wieder eingefärbt werden.
Seien Sie vorsichtig mit Essig, Zitronensaft oder anderen sauren Produkten, wie z. B. Wein. Diese Substanzen sind ätzend und können matte und raue Stellen verursachen. Teebeutel sondern einen Farbstoff ab, der in das Terrazzomaterial einzieht. Glücklicherweise kann der Schaden meist leicht behoben werden.

Die oben genannten Mittel funktionieren einwandfrei. Sie benötigen dann zwei Mittel für einen schönen schwarzen Topf.
Es gibt auch noch ein anderes schwärzendes Mittel für Terrazzo-Töpfe. Dieses Mittel streichen Sie einfach mit einem Farbroller auf den Topf. Der Topf wird erst etwas bläulich aussehen aber nach und nach wird die Farbe schwarz.

alt